Teaser

Rebellische Ritter, ein herrischer Herzog und die Dorfbewohner tragisch dazwischen.

Nach fast einem Jahrzehnt kommt 2019 wieder ein historisches Burgfestspiel über den Böcklerkrieg auf die Bühne von Burg Neunussberg. In Zusammenarbeit mit Autor und Regisseur Jonas Brand sowie Co-Regisseurin Verena Wagner bereitet der Burgfestspielverein die Geschichte über den Aufstand der Bayerwaldritter gegen den Landesherrn aus München komplett neu auf. Die mitreißendeHandlung bietet im Kontext des Zeitenwandels am Ende der Bayerischen Landesteilung einen spannenden Einblick in die Lebenswirklichkeit des ausklingenden Mittelalters. Doch auch die Komik soll nicht zu kurz kommen und der Geist des alten Burgspektakels spürbar sein.

Es erwartet Sie ein kurzweiliges und zeitgemäßes Theatervergnügen im beeindruckenden Mittelalterambiente der Burg Neunussberg.

Weitere Details folgen Anfang 2019.

Der Regisseur und Autor

Jonas Brand (*1987 in Deggendorf) leistete nach dem Abitur am Comenius Gymnasium Deggendorf den Zivildienst ebenfalls in seiner Heimatstadt ab, bevor er nach einem Gaststudium an der Filmhochschule München sowie zahlreichen Praktika im Filmbereich ein Studium der Sprach- und Textwissenschaften an der Uni Passau begann. Darauf folgte ein Drehbuch- und Dramaturgiestudium an der renommierten Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf (ehemals HFF Potsdam), das er 2014 erfolgreich abschloss. Seitdem lebt und arbeitet er als Freier Autor und Filmschaffender in München und Deggendorf. Zuletzt war er unter anderem als Regieassistent von Sebastian Stern in dessen Kinofilm „Der Hund Begraben“ tätig.

Schmankerlmarkt

Am Vorplatz gibt es mehrere Hütten voller regionaler Schmankerl, die dann im Biergarten bei Live-Musik genossen werden können.

Live-Musik

Bei allen regulären Aufführung ab 19:15 Uhr.

Förderer, Partner und Sponsoren